Der Drohn

Etwa 15 Tage nach der Eiablage wird die Wabenzelle der gut gefütterte männlichen Made von den Arbeiterinnen verdeckelt. Vom 15. bis zum 23. Lebenstag findet die Metamorphose zum Drohn statt. Acht Tage später verlässt das adulte Tier den Stock, um an den Drohnensammelplätzen eine Königin zu befruchten. Nach erfolgreicher Befruchtung stirbt der Drohn, da ein Teil seines Geschlechtsapparates in der Königin verbleibt. Die Drohnen, die nicht zum Zuge gekommen sind, werden nur bei ausreichend Nektarangebot im Stock geduldet.

Der einzige Lebenszweck der Drohnen besteht in der Begattung der Jungköniginnen im Frühjahr - sobald die Schwarmzeit vorüber ist, werden die Drohnen von den Arbeiterinnen aus den Stock geworfen und sich selbst überlassen. Dies nennt man auch 'Drohnenschlacht'.

Ein Drohn - seine großen Augen helfen ihm dabei junge Königinnen schon von Weitem am Himmel zu erkennen.

Steckbrief

Name: Biene, Drohn

Größe: ca 15 mm

Gewicht: ca. 0,18g

Alter: 4 - 8 Wochen

Aufgaben: Königinnen auf Jungfernflug begatten