Rechte und Pflichten

Als Imker hat man sowohl Rechte, als auch Verpflichtungen. Es ist hilfreich, sich mit beiden Seiten auseinanderzusetzen, bevor man sich Bienen in den Garten stellt. Dennoch;

Es ist nicht zu spät, falls Du schon Bienenvölker in Deinem Garten hast und dich noch nicht gut genug mit der Gesetzeslage auskennst.

Wichtig ist: Nicht abschrecken lassen! Im örtlichen Imkerverein findest Du bei Fragen immer Hilfe und Rat.

Im Folgenden ist ein Auszug aus den für Imker wichtigen Gesetze und Verordnungen. Ich erhebe allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit und juristisch korrekte Formulierung:

Die Bienenhaltung

Die Imkerei stellt in den meisten Gemeinden, eine ortsübliche Nutzung von Grundstücken dar und bedarf keiner Genehmigung. Dies gilt vor allem dann, wenn es im Ort bereits Imker gibt.

Der Imker hat nur seine Bienenvölker mit Angaben zum Imker, der Anzahl und des Standortes dem zuständigen Veterinär anzuzeigen (Meldepflicht – Bienenseuchenverordnung).

Bienenschwärme

Die wohl bekanntesten Imkerei betreffenden Paragraphen stammen aus dem BGB (BGB § 961 bis § 964 –Inkaftsetzung 01.01.1900). Sie sind mittlerweile recht veraltet, aber in der Vergangenheit waren sie von großer Bedeutung, da die Imker der damaligen Zeit mit dem Verkauf von Schwärmen hinzuverdienen konnten, oder durch einen Schwarm ein zusätzliches Volk ihr Eigen nennen konnten, welches den Honigertrag steigerte. Durch die jeweiligen Paragraphen werden Eigentumsverhältnisse und Hausrecht festgelegt.

Lebensmittel Honig

Ein weiterer großer Gesetzesbereich der Imkerei beschäftigt sich mit dem Honig als Lebensmittel. Besonders wichtig sind die Honigverordnung, die neunen Leitsaetze des Deutschen Lebensmittelbuches und die Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung (LMKV).

Bienengesundheit

Die Bienenseuchenverordnung ist besonders wichtig. Obwohl mir die Namensgebung dieser Verordnung doch sehr aufstößt, ist sie für Imker ein Leeitfaden, der trotz juristischer Formulierungen sehr einfach zu befolgen ist. Diese Verordnung regelt Rechte und Pflichten des Imkers im Bereich Bienengesundheit. Es wird auf Meldepflichten, Quarantäre-Sperrbezirke bei Bienenseuchen und einiges mehr näher eingegangen.

Ein Imkerverein kann dir den Einstieg in die Imkerei erleichtern. Die wissen genau, zu welcher Stelle das jeweilige Formular hinschicken muss. von seinen Vereinskollegen bekommt man wertvolle Ratschläge und kann deren Erfahrungen nutzen.